Menu

Alufelgen

Bessere Optik durch Leichtmetallfelgen

Leichtmetallfelgen, egal in welchen Farben, verleihen dem Fahrzeug einen besonderen Glanz. Im Gegensatz zu den Stahlfelgen bestehen sie unter anderem aus Aluminium und Magnesium. Dabei unterscheidet man zwischen den einteiligen und den mehrteiligen Leichtmetallfelgen. Bei einer einteiligen Felge ist es nur ein gegossenes Metallstück, mehrere verschraubte Teile bilden hingegen die mehrteiligen Felgen. Das Gewicht bei Leichtmetallfelgen war noch vor einigen Jahren deutlich geringer als bei Stahlfelgen. Der Unterschied ist heute nicht mehr so groß. Vor allem dann, wenn die Wandstärken der eingesetzten Stähle gering sind. Allgemein ist es so, dass bei leichteren Rädern der Fahrkomfort höher als bei schweren Rädern ist. Außerdem bleibt das Fahrzeug beim Beschleunigen und auch beim Bremsen besser in der Spur.

Mehr Fahrspaß im Sommer und Winter

Leichtmetallfelgen sorgen aber nicht nur im Sommer für mehr Fahrspaß. Immer mehr Kraftfahrer möchten auch im Winter nicht darauf verzichten. Sie schwören auch in der kalten Jahreszeit auf Alufelgen. Dabei empfiehlt es sich, für den Winter auch spezielle Leichtmetallfelgen zu benutzen. So hat die Industrie Felgen entwickelt, die nicht nur schön aussehen, sondern auch besondere Beschichtungen haben, die vor Split oder Streusalz ebenso wie vor Sand schützen. So übersteht auch die Leichtmetallfelge unbeschadet den Winter und verliert nichts von ihrem Glanz.

Räder regelmäßig reinigen

Ganz ohne eine Pflege der Räder geht es aber nicht. Einmal in der Woche sollten die Felgen in der Winterzeit gereinigt werden, wenn sie noch kalt sind. Dabei kann man ein spezielles Shampoo oder auch einfach nur warmes Wasser benutzen. Hauptsache, der Schmutz ist von der Felge, das gilt sowohl für die Innen- als auch die Außenseite. Andernfalls drohen dauerhafte Schäden. Gleiches trifft zu, wenn Schäden am Lack nicht umgehend behoben werden. Nachlässigkeiten kann man sich hier gerade im Winter nicht erlauben, da Salz oder andere aggressive Streumittel auf der Fahrbahn an diesen Stellen besonders leicht zu Oxidationen führen.